.
Archiv Vorberichte/Spielberichte 3. Liga

Vorberichte/Spielberichte Landesliga

.

 

 


 

 


 

Mannschaft

.

Verein

.

Archiv Saison  ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links

 


 

 



 


 

 


 

 


..


 

 

Flyer zum Downloaden>>>

zum Archiv>>>

 




 




 


 

 


 


 

 


 

 


 

 



 

 

 


 


25.08.2016 
von Daniel Schneider
 

Handball: Drittligist Kirchhof testet heute gegen Bundesligist Bad Wildungen Vipers

Denk fordert Wettkampfhärte

Kirchof. Eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel steht für Handball-Drittligist SG Kirchhof ein Leckerbissen auf dem Programm. Heute trifft die Mannschaft auf Bundesligist HSG Bad Wildungen Vipers (18.30, Stadtsporthalle Melsungen). Dann will sich die Denk-Sieben besser verkaufen als noch beim Heinrich-Horn-Cup.

mehr>>>

 


 

Rückkehrerin, Routinier und Regisseurin Simone Larsen Poulsen strahlt und freut sich auf das Trainingslager vom 25. bis 28. August 2016 mit ihrer neuen Mannschaft.

 


 

Das Trainingslager 2016:
.
Melsungen-Morschen


Heute morgen ertönt der Anpfiff zum dritten Trainingslager in der Vorbereitung auf die am 17. September beginnende neue Saison. Trainer Christian Denk hat einen anspruchsvollen Trainingsplan für seine Spielerinnen aufgestellt:

6 Trainingseinheiten an vier Tagen: 720 Minuten mit dem Lieblingsgerät Ball und 2 Testspiele: 120 Minuten Handball im Wettkampf gegen die HSG Bad Wildungen Vipers (Freitag, 18.30 h) und die HSG Plesse-Hardenberg (Samstag 16.00 h). Die Stadtsporthalle Melsungen ist unser „Wohnzimmer“. Anlaufpunkt ist aber auch Morschen, das Hotel Kloster Haydau. Wohlfühlen, Teambuilding, Fitness, Sauna und Massagen stehen dort im Programm. Ebenso Taktik, Video und Besprechungen im Seminarraum „Mechthild von Magdeburg“.

„Es wird Spaß machen, es wird anstrengend sein und wir werden im Hotel Kloster Haydau zwischendurch die Stunden genießen können“, sagt Christian Denk. Die Wohlfühlfaktoren rund um die Trainingseinheiten sind ihm ganz wichtig. Den Tag mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet beginnen, köstliches Essen, am Abend in helle und freundlich ausgestattete Zimmer zurückziehen und in guten Betten schlafen. Das alles ist vor Ort garantiert. Die moderne Ausstattung und das Ambiente sind überragend, zuverlässiger Service lässt kaum einen Wunsch offen.

„Zu Hause ist es eben am Schönsten und die Rahmenbedingungen sind top. Erstmalig wird die Heimspielhalle in der Dreuxallee Melsungen kombiniert mit der Oase der Ruhe, dem Hotel Kloster Haydau in Morschen“, schwärmt auch die Kirchhof Kapitänin Christin Kühlborn, die heute ihren 23. Geburtstag feiert.

Mit ihrer SG 09 Kirchhof geht die Spielerin mit der Trikotnummer 10 im Damenbereich in ihre fünfte Saison. Der Slogan für die Sportgemeinschaft 1909 Kirchhof -Saison 2016/17 steht: Spannung erleben.

Und genau diese Spannung erleben die Handballerinnen in diesen Tagen in ihrem Trainingslager. Das neue Team ist gespannt und Neuzugang Dionne Visser sagt: “Ich bin erst drei Wochen in Melsungen, ich liebe diese Stadt und Alles!“

Gegenseitiges Kennenlernen, gemeinsame Motivationen, Ruhe und Konzentration, aber auch der traditionelle Mannschaftsabend stehen im Blickpunkt. „Unsere neuen Spielerinnen und die Rückkehrerin Simone Larsen Poulsen müssen eine Aufnahmeprüfung bestehen“, freut sich die 23-jährige Rechtsaußen Laura Nolte, die seit dem 12. Lebensjahr dabei ist und auch ihre Vorfreude wieder riesig ist.

„WIR waren schon in Bad Blankenburg, in Polen, in Magdeburg oder Hohenroda, nun haben wir wieder was ganz Besonderes und darauf freuen wir uns sehr“, so Renate Denk.

Erstmals dabei sind auch die ganz jungen Nachwuchsspielerinnen Andra Lucas, Lea Immelnkämper und Elisa Führ. „Diesen Talenten bieten wir gern solch eine einmalige Chance: im Kreise unserer neuen Mannschaft das Trainingslager 2016 mitzuerleben“,

 

Die 17-jährige Torfrau Paula Küllmer geht zum zweiten Mal mit der I. Damenmannschaft der SG 09 Kirchhof in ein Trainingslager. Im letzten Jahr war das Ziel der Sportgasthof Deis in Hohenroda, nun steht wieder mal was ganz Besonderes an: Melsungen-Morschen; Stadtsporthalle und Hotel Kloster Haydau!

 


 

.

>> LIVE TICKER

.

 

Handballzahlen:

 3. Liga
1.

HSG Blomberg-Lippe II

0:0

2.

Füchse Berlin Reinickendorf

0:0

3.

SG 09 Kirchhof

0:0

4.

Berliner TSC

0:0

5.

HC Leipzig II

0:0

6.

HaSpo Bayreuth

0:0

7.

SV Germania Fritzlar 1976

0:0

8.

Frankfurter HC

0:0

9.

HG Zirndorf

0:0

10.

MTV 1860 Altlandsberg

0:0

11.

Handball Bad Salzuflen

0:0

12.

SC Markranstädt

0:0


mehr>>>

 


 

 

Landesliga

1.

SV Germania Fritzlar II

0:0

2.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen

0:0

3.

GSV Eintracht Baunatal

0:0

4.

FSG Hainzell/Großenlüde

0:0

5.

HSG Wesertal

0:0

6.

FSG Waldhessen

0:0

7.

SG 09 Kirchhof II

0:0

8.

TSV Heiligenrode

0:0

9.

FSG Körle/Guxhagen

0:0

10.

HSG Twistetal

0:0

11.

HSG Hofgeismar/Grebenstein

0:0

12.

SVH Kassel

0:0


mehr>>>

 


 


 


 

 

Kirchhof

Im engen Tal des Kehrenbaches, an der Straße, die sich oberhalb Kirchhofs verzweigt und links nach Kehrenbach, rechts im Ohetal nach Günsterode und weiter nach Hessisch Lichtenau führt, liegt vier Kilometer von Melsungen entfernt, umgeben von herrlichem Mischwald, Kirchhof.

Kirchhof wurde im Jahre 1970 nach Melsungen eingegliedert und ist heute Stadtteil von Melsungen.
Schulen, Kindergärten und Sporthallen befinden sich in Melsungen.
Die ärztliche Versorgung wird durch Allgemein- und Fachärzte, Kreiskrankenhaus und Apotheken in der Kernstadt gewährleistet.

Seelsorgerisch wird Kirchhof vom evangelischen und katholischen Pfarramt in Melsungen betreut.

In Kirchhof wohnen heute 560 Bürger und Bürgerinnen.
Ehemals landwirtschaftlich geprägt, ist der Ort heute ein Wohndorf.

Es gibt einen Vollerwerbs-
landwirt, ein Frisörgeschäft,
eine Druckerei, ein Putzer- und Malergeschäft, einen Elektro/Heizungsbaubetrieb,
eine Damenhandball GmbH.
Der überwiegende Teil der Erwerbstätigen arbeitet außerhalb in Melsungen bei der Firma B.Braun Melsungen AG.
In Kirchhof findet man schnell Kontakt und Anschluss. Kirchhof hat eine aktive Dorfgemeinschaft. Das rege Vereinsleben insbesondere der Handballsport werden groß geschrieben.